News



Zurück


05.11.2014

Innenentwicklung im Landkreis Schweinfurt als positives Beispiel

Landkreis Schweinfurt. Das Projekt Innenentwicklung und Ortskernrevitalisierung des Schweinfurter Lands findet bayernweit Beachtung. Das bayerische Staatsministerium der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat stellt das Projekt, das von Seiten des Landratsamts Schweinfurt von Regionalmanager Ulfert Frey aufgebaut wurde und betreut wird, in seiner aktuellen Broschüre „Chancen erkennen. Heimat gestalten. Regionalmanagement in Bayern“ vor.

„Es freut mich, dass die erfolgreiche Arbeit unseres Regionalmanagements auch auf diese Weise einmal ihre verdiente Anerkennung und Aufmerksamkeit erhält“, sagt Landrat Florian Töpper.

In dem 63-seitigen Heft des Ministeriums geht es um die verschiedensten Projekte rund um das Thema Regionalmanagement. Bei der Frage, wie Gemeinden und Landkreise dem demografischen Wandel und dem damit einhergehenden Veränderungen von Infrastruktur und Lebensräumen entgegentreten, haben sich die Macher der Broschüre im Schweinfurter Land umgesehen.

Denn hier können auf der Internetseite www.innenentwicklung-schweinfurter-land.de Eigentümer ihr Gebäude oder ihre Fläche kostenfrei einstellen. Zudem haben die Gemeinden Innenentwicklungslotsen ausgebildet, die potenzielle Verkäufer ansprechen und Käufer vermitteln. „In einem Jahr haben wir über unsere Immobilienplattform 64 Flächen und zehn Immobilien in den Dorfkernen vermittelt“, wie Regionalmanager Ulfert Frey in der Broschüre berichtet.

Die aktuelle Broschüre gibt es auch im Internet als Download unter:

www.bestellen.bayern.de unter der Rubrik Finanzen, Landesentwicklung und Heimat.

 

Bilder (Landratsamt Schweinfurt, Uta Baumann): In der aktuellen Broschüre des bayerischen Staatsministeriums der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat wird die Innenentwicklung im Schweinfurter Land vorgestellt.



Zurück