News



Zurück


19.07.2013

Innenentwicklung: Eine wichtige, aber auch schwierige Aufgabe

Landkreis Schweinfurt. Der Landkreis Schweinfurt mit seinen Gemeinden ist überregional bekannt für sein Engagement bei den Themen Innenentwicklung und Flächenmanagement. Seit 2011 hat fast jede Gemeinde im Landkreis einen so genannten Innenentwicklungslotsen. Diese haben sich nun im Landratsamt Schweinfurt zu einem Erfahrungsaustausch getroffen. 

Innenentwicklungslosten sind in den Gemeinden die Ansprechpartner für interessierte Käufer und Verkäufer von Immobilien und Grundstücken. So sind sie beispielsweise Interessierten bei der Suche nach einem geeigneten Objekt behilflich oder vermitteln, wenn notwendig, den Kontakt zu Fachbehörden. Ziel dabei ist es, vor allem vorhandene Potenziale zu nutzen und Brachflächen sowie Leerstände wieder zu beleben. Das von der Leader-Aktionsgruppe Schweinfurter Land e. V. und vom Regionalmanagement Schweinfurter Land einberufene Treffen diente dem Austausch von Erfahrungen und Erkenntnissen aus der Lotsentätigkeit. 

Dabei blickten die Teilnehmer auch über den Tellerrand hinaus und ließen sich von der Referentin Susanne Tschirschky von der Entwicklungsagentur Rheinland-Pfalz e. V. vom Modellprojekt „Leerstandslotsen – aktiv gegen Leerstand!“ berichten. Die auf ehrenamtlicher Basis agierenden Leerstandslotsen versuchen mit ihrem Engagement auch dem zunehmenden Gebäudeleerstand in den kleineren ländlichen Kommunen in Rheinland-Pfalz zu begegnen. „Die Pilotphase sei abgeschlossen und das Konzept für die landesweite Einführung stehe“, berichtete Susanne Tschirschky. 

Es schloss sich eine rege Diskussion an, die die heterogene Struktur des Landkreises Schweinfurt mit seinen nachfragestarken Stadtrandgemeinden und den stagnierenden Entwicklungen in den übrigen Kommunen beleuchtete. Deutlich wurde, dass seitens der Eigentümer häufig eine sehr geringe Verkaufsbereitschaft bei Baulücken und leer stehenden Gebäuden bestehe und die Kaufpreisvorstellungen der Eigentümer vielfach eine erfolgreiche Vermittlung verhinderten. 

Das Regionalmanagement gab abschließend einen Überblick zum Innenentwicklungsportal www.innenentwicklung-schweinfurter-land.de . In der Gebäude- und Immobilienbörse des Internetportals sind gegenwärtig etwa 340 Immobilien aufgelistet. Das Portal weist durchschnittlich knapp 1000 Besucher pro Monat auf und wird momentan von 19 Kommunen aktiv genutzt. Eigentümern bietet das Portal die Möglichkeit, Häuser und Grundstücke kostenfrei zu präsentieren und anzubieten. Ansprechpartner sind die Gemeindeverwaltungen und die Innenentwicklungslotsen. 

Im Bild: Ulfert Frey (vorne rechts) vom Regionalmanagement Schweinfurter Land zusammen mit den Innenentwicklungslotsen des Landkreises Schweinfurt.



Zurück