News



Zurück


19.09.2013

Strategie der künftigen Kulturarbeit im Schweinfurter Land

Landkreis Schweinfurt. Der Landkreis Schweinfurt hat es sich im Rahmen eines mit EU-Mittel geförderten Leader-Projektes zur Aufgabe gemacht, die im Gebiet der LAG Schweinfurter Land geleistete Kulturarbeit umfassend zu analysieren. Landrat Florian Töpper hat nun gemeinsam mit Dagmar Stonus und Dr. Jochen Ramming vom beauftragten Kulturbüro „FranKonzept“ den Endbericht des Kultur-Konzeptes vorgestellt. 

Landrat Töpper betonte, dass der Landkreis Schweinfurt die kulturelle Entwicklung in der Region künftig aktiv und gestaltend begleiten werde. Das Kultur-Konzept Schweinfurter Land liefere hierzu eine Fülle von Handlungsempfehlungen und Maßnahmenvorschlägen. 

„Regionale Kulturplanung trägt eine große Mitverantwortung für die Entwicklung ländlicher Räume“, sagte Landrat Töpper. Er verwies dabei auf die Beratungen in den Kreisgremien, die breite Akzeptanz und Einigkeit signalisierten, die attraktiven Höhepunkte wie das Varieté-Festival in Sennfeld und die Passionsspiele Sömmersdorf zu fördern sowie die abwechslungsreiche Vielfalt der kommunalen Kulturarbeit zu unterstützen und stärker zu vernetzen. 

„Wichtig ist uns kulturelle Schwerpunkte zu setzen sowie gezielt Kulturereignisse und Kulturprojekte zu fördern“, sagte Töpper. Aktives kulturelles Engagement pflege Traditionen und sei offen für neue Impulse und kulturelle Innovationen. 

Als nächsten Schritt muss nun im Kreistag und in den anstehenden Haushaltsberatungen entschieden werden, wie die Kulturentwicklung im politischen und sozialen Umfeld begleitet werden könne. Das Kultur-Konzept bietet hierzu eine inhaltlich fundierte und schlüssige Strategie zur mittel- bis langfristigen kulturellen Entwicklung bis 2020/22 an. 

Es gehe auch darum, einen verlässlichen Rahmen für die zahlreichen Kulturakteure in der Region zu formen und den Dialog zwischen der Kulturregion Schweinfurter Land und der Kulturstadt Schweinfurt zu fördern. Ebenso seien die Intensivierung und der Ausbau der kulturellen Angebote insbesondere für Kinder und Jugendliche sowie für Senioren wichtige Pfeiler in der Kulturentwicklung. 

Im Bild von links: Konrad Bonengel und Ulfert Frey (beide Regionalmanagement des Landkreises Schweinfurt), Wolfgang Fuchs (Leader-Manager Unterfranken), Landrat Florian Töpper sowie Dagmar Stonus und Dr. Jochen Ramming vom Kulturbüro FranKonzept stellen den Endbericht des Kultur-Konzeptes vor.



Zurück