News



Zurück


22.10.2009

Drei neue Leaderprojekte

Landkreis Schweinfurt.
Bereits über eine Million Euro an Investitionen wurde durch die Regionalentwicklung in den vergangenen eineinhalb Jahren im Schweinfurter Land initiiert. In der jüngsten Lenkungsausschusssitzung der Leader-Aktionsgruppe (LAG) Schweinfurter Land e. V. wurden nun drei neue Projekte auf den Weg gebracht.
 
Auf Grundlage des Regionalen Entwicklungskonzeptes, das in monatelanger Arbeit von vielen Bürgern gestaltet wurde, werden von der LAG seit Dezember 2007 Projekte umgesetzt, die einen Beitrag zur Attraktivitätssteigerung des Schweinfurter Landes und zur Heimatverbundenheit der Bevölkerung leisten. Zur Verwirklichung der Ideen verrichten seit Juni 2008 die Regionalmanager Holger Becker und Ulfert Frey engagierte Arbeit.
 
Durch die drei neuesten Vorhaben werden nun knapp 70.000 Euro im Schweinfurter Land investiert; bei beantragten Fördermitteln in Höhe von zirka 28.000 Euro. Kleinstes Vorhaben dabei ist eine Beteiligung der LAG am Kooperationsprojekt „Jakobuswege in Bayern“. Hier zeichnet die Interkommunale Allianz Oberes Werntal verantwortlich und trägt die anteilige Finanzierung in Höhe von 1400 Euro.
 
Ein weiteres kleines, aber ebenso feines Projektvorhaben stellte Tourismusreferentin Tanja Dannhäuser vor. Die LAG-Mitglieder stimmten dafür, beim Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten in Bad Neustadt a. d. Saale Fördermittel zu beantragen: 7200 Euro aus dem europäischen Fördertopf sollen für eine Studie ausgegeben werden, wie der Landkreis Schweinfurt an dem aktuellen Wanderboom partizipieren kann. Nach der Studie könnte aus dem kleinen, ein durchaus großes Projekt werden.
 
Das erste Projekt aus dem Themenblock „Innenentwicklung und Ortskernrevitalisierung im Schweinfurter Land“ stellte Regionalmanager Ulfert Frey vor. Um dem Flächenverbrauch entgegenzuwirken und die Qualitäten der gewachsenen Ortskerne hervorzuheben, werden Fördergelder in Höhe von rund 21.200 Euro beantragt; bei beiden Vorhaben übernimmt der Landkreis Schweinfurt die Projektträgerschaft.
 
Mit den drei neuesten Projekten steigen die Gesamtinvestitionen in die Leader-Region Schweinfurter Land seit der intensiveren Auseinandersetzung mit der Regionalentwicklung auf über 1.000.000 Euro. Hiervon stammen aus dem Leadertopf fast 310.000 Euro. In diesem Zusammenhang betonte Leader-Manager Wolfgang Fuchs den guten Start der LAG Schweinfurter Land e. V. mit bereits acht förderfähigen Projekten.
 
In der Lenkungsausschusssitzung wurden noch weitere Projekte diskutiert. So soll zur Verbesserung der Familienfreundlichkeit eine internetgestützte Informationsplattform eingerichtet werden. Und zur Stärkung der Kultur im Schweinfurter Land wird über eine Aufwertung der Sömmersdorfer Freilicht- und Passionsspielbühne nachgedacht.
 
In der Umsetzungsphase befinden sich derzeit vier Projekte: Gewerbeflächenmanagement für eine zukunftsfähige Entwicklung und Vermarktung der Gewerbeflächen, ein Konzept für die touristische Entwicklung der Mainauen, das Fränkische Bildstockzentrum Egenhausen und die Dauerausstellung Bandkeramik in Schwanfeld.
 
Das erste bereits verwirklichte Leader-Projekt im Schweinfurter Land ist das Literaturhaus in Wipfeld, das unter großer Bevölkerungsbeteiligung Anfang Oktober 2009 eröffnet wurde.
 
Weitere Informationen beim Regionalmanagement Schweinfurter Land, Holger Becker und Ulfert Frey, Tel. (09721) 55-380 und 55-381; holger.becker@lrasw.de und ulfert.frey@lrasw.de


Zurück