News



Zurück


18.06.2014

Dritter Leader-Workshop bringt konkrete Projektideen und Umsetzungspartner zusammen

Landkreis Schweinfurt. Auch der 3. Workshop zur Erstellung der Regionalen Entwicklungsstrategie (RES) in der Heide-Schule Schwebheim zeichnete sich wiederum durch eine gute und breit gefächerte Beteiligung aus. Zahlreiche Teilnehmer aus der Bürgerschaft, Vertreter regionaler Institutionen und kommunale Mandatsträger waren erneut der Einladung der Leader-Aktionsgruppe Schweinfurter Land e. V. (LAG) gefolgt.

Die stellvertretende Landrätin Christine Bender begrüßte die Anwesenden und stellte die große Kontinuität im RES-Bewerbungsprozess im Schweinfurter Land heraus, die durch die rege Mitwirkung sowie die vielfältigen Ideen und neuen Strategie- und Projektansätze zur künftigen Entwicklung des Schweinfurter Lands getragen werde. In der Gesamtschau der Leader-Workshopreihe sei klar erkennbar, dass die Ideen und künftigen Herausforderungen in der Region von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Arbeitsgruppen sehr realistisch und mit einem klaren Blick auf die Umsetzung bewertet werden, sagte Bender.

Aufbauend auf die erfolgreiche Leader-Förderperiode 2007 – 2013 und die intensive Projektarbeit stellte Bender die Bestätigung des Leitmotivs „Raum für partnerschaftliche Entwicklung“ heraus, die die Grundlage und beste Voraussetzung für die in der jetzigen Leader-Förderperiode geforderte strategische Ausrichtung der Entwicklung bilde.

Die unter der Leitung des Moderatorenteams Gunter Schramm und Dr. Wolfgang W. Fruhmann erarbeiteten Ergebnisse und aktuellen Projektansätze, die auf eine Stärkung der regionalen Identität und der wirtschaftlichen Selbstständigkeit, eine nachhaltige Innenentwicklung, die Steigerung der Attraktivität der Kultur-, Tourismus- und Freizeitangebote sowie die Etablierung der Region als attraktiven Lebensort abzielen, führen das bisher Erreichte konsequent fort.

Anknüpfungsideen und Folgeprojekte setzen z. B. bei den Projekten im Zusammenhang mit dem Passionsspielort Sömmersdorf, dem Kultur-Konzept Schweinfurter Land oder dem Willkommens- und Lotsenportal für Neubürger www.leben-schweinfurt.de an. Die Fortführung des Meinungsaustauschs im Rahmen des 3. Leader-Workshops brachte erfreulicherweise auch konkrete Umsetzungspartner u. a. im Energie- und Sozialbereich für die konkrete Projektarbeit etwa bei der Energiewende oder bei Integrationsangeboten hervor.

Das Projektbüro Schramm / Fruhmann wird in Zusammenarbeit mit der Leader-Geschäftsführung und dem Regionalmanagement die bisherigen Ergebnisse zur Regionalen Entwicklungsstrategie Schweinfurter Land durch Expertengespräche und einen Jugendworkshop (Termin 23. Juli im Landratsamt Schweinfurt) um weitere Themen ergänzen, die bislang noch nicht ausreichend in den Arbeitsgruppen repräsentiert waren.

Ein erster Entwurf zur Regionalen Entwicklungsstrategie wird dann voraussichtlich im September mit allen Beteiligten und den Mitgliedern der LAG Schweinfurter Land in einem schriftlichen Beteiligungsverfahren gespiegelt werden, so dass alle Interessierten die Möglichkeit haben, Anregungen und Vorschläge zur Entwicklung des Schweinfurter Lands in den RES-Prozess einzubringen.



Zurück