News



Zurück


30.06.2008

Landkreis Schweinfurt: partnerschaftliche Entwicklung
Landkreis Schweinfurt.
Die Arbeit hat sich gelohnt: Nachdem im Landkreis Schweinfurt monatelang Visionen und Projektideen entwickelt und schließlich in einem 200 Seiten dicken Regionalen Entwicklungskonzept (REK) schlüssig konkretisiert wurden, ist der Landkreis Schweinfurt Ende vergangenen Jahres im Leader-Auswahlverfahren ausgewählt worden. Damit gehört das Schweinfurter Land zu den Regionen, die in der Leader-Periode bis 2013 gefördert werden.
 
Im Rahmen einer Feierstunde hatte Landwirtschaftsminister Josef Miller Landrat Harald Leitherer die Urkunde ausgehändigt. „Mit ihrem Konzept haben Sie Ideen zur zukunftsfähigen und nachhaltigen Entwicklung Ihrer Heimat vorgelegt und die Leader-Förderkriterien passgenau für Ihre Region umgesetzt“, sagte der Minister.
 
In den vorangegangenen Monaten hat die LAG Schweinfurter Land über 70 Projektideen gemäß den Richtlinien des Bayerischen Staatsministeriums für Landwirtschaft und Forsten hinsichtlich ihrer Realisierungschancen, der Umweltverträglichkeit und der Möglichkeit, sie in eine umfassende Strategie zu integrieren, entwickelt. Jetzt geht es darum, diese Ideen und Visionen umzusetzen.
 von links: Konrad Bonengel (Sachgebietsleiter Kreisentwicklung), Regionalmanager Holger Becker, Landrat Harald Leitherer und Regionalmanager Ulfert Frey.
 
Deshalb hat der Landkreis Schweinfurt zum 1. Juni 2008 zwei Regionalmanager eingestellt: Ulfert Frey und Holger Becker. Die beiden Diplom-Geographen sind dem Sachgebiet Kreisentwicklung angesiedelt.
 
Ulfert Frey (48 Jahre) hat nach seinem Studium (Nebenfächer: Stadt- und Regionalplanung sowie Verkehrsplanung) in einem Planungsbüro mit den Schwerpunkten Dorfentwicklung und -erneuerung, Stadterneuerung, Bauleitplanung, Bürgerbeteiligung als Leiter des Bürostandortes gearbeitet. Von Januar 2004 bis Ende Mai 2008 war er Regionalmanager der Interkommunalen Allianz Oberes Werntal – und wirkte bei der Realisierung des Regionalen Entwicklungskonzeptes fürs Schweinfurter Land in vielen Themenbereichen bereits aktiv mit.
 
Holger Becker (33 Jahre) beschäftigte sich nach dem Studium auf internationaler Ebene intensiv mit der Entwicklung des ländlichen Raumes, u.a. bei einem Tourismusentwicklungsprojekt der Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit (GTZ) in Albanien. Auf diesen Erfahrungen aufbauend war er 2007 drei Monate bei der Regierung von Mittelfranken im Sachgebiet Raumordnung, Landes- und Regionalplanung beschäftigt, vor allem bei der Fortschreibung von Regionalplänen und beim Regionalmanagement. Danach war Holger Becker für den Landkreis Bamberg tätig und wirkte als Projektorganisator an der Erstellung des Regionalen Entwicklungskonzeptes mit.
 
Holger Becker und Ulfert Frey sortieren jetzt die vielen Projektideen, die zu acht Themenfeldern zusammengefasst wurden:
 
- Zukunft für Landschaft und Dörfer,
- Gesunde Ernährung und regionale Wertschöpfung,
- Neue Wege in Tourismus und Naherholung,
- Wasserparadies Schweinfurter Land,
- Neue Energie für das Schweinfurter Land,
- Wirtschaft im stadtnahen und ländlichen Raum,
- Engagierte Zivilgesellschaft,
- Erlebbare Kultur, gelebte Geschichte.
 
Dieser Entwicklungsprozess setzt auf die zentralen Elemente Innovation, Nachhaltigkeit, Bürgerbeteiligung, Vernetzung und Kooperation. Ziele sind der Erhalt und die Schaffung eigenständiger, gleichwertiger und vitaler Lebens- und Arbeitsbedingungen, die Stärkung der Eigenkräfte der ländlichen Räume und die Unterstützung der Zusammenarbeit auf interkommunaler, regionaler und internationaler Ebene. Daneben sind die „klassischen“ Instrumente Dorferneuerung, Flurneuordnung, Diversifizierung sowie Naturschutz- und Landschaftspflege natürlich wichtige Teile des Programms.
 
Weitere Informationen, auch zu einzelnen Projekten und Projektideen, gibt’s im Landratsamt Schweinfurt, Geschäftsführung der LAG Schweinfurter Land, Konrad Bonengel, Schrammstraße 1, 97421 Schweinfurt, Tel. (09721) 55-688; konrad.bonengel@lrasw.de


Zurück